Montag, 15. April 2013

Neue Woche, neues Glück!

Ein herrlicher Montag strahlt uns heute entgegen. Jippee!
Und auch die letzten beiden Tage waren superschön und nähtechnisch gesehen sogar erfolgreich - obwohl das zuerst gar nicht so aussah...

Anfangs war es ein Wochenende der Bruchlandungen - im wahrsten Sinne des Wortes :)

Der Plan: der Beste uns ich nutzen zu zweit das tolle Wetter und fahren ins Grüne.
Mann packt zwei seiner Modellflugzeuge ein (ja, wir haben mehrere...) und ich bewaffne mich mit Auftrenner und einem ungeliebten UFO-Mantel, bei dem ich un-be-dingt Ziernähte testen wollte (hat wohl nicht geklappt, daher der Auftrenner und unser gespaltenes Verhältnis zu einander). Der doppelt gelegte Mantelstoff, die aufwändigen Ziernähte und mein ungeduldiges Vorwärtsschieben beim Nähen, wollten sich einfach nicht vertragen und somit fristet der Mantel halbfertig monatelang sein Dasein im Nähzimmer und sah mich jedes Mal vorwurfsvoll an, wenn ich mich mit einem anderen Projekt ans Maschinchen setzt. Also frisch fröhlich ran an den Auftrenner...oder so...

Die Ralität: der Beste legte in 20 Minuten 2 Crashes hin (beide Flugzeuge kaputt) und ich trennte sage und schreibe volle 4 Zierstiche in der gleichen Zeit auf und kapituliere vor dem UFO.

ABER am Nachmittag haben uns gute Laune, gutes Essen und neue Energie gerettet.

Er bastelte einen neuen Flieger und ich beschloß, die verhunzten Ziernähte mit einem beherzten Zickzackstich zu "übermalen".
Gesagt - getan, klappt sogar ganz wunderbar. Jetzt hat der Mantel hinten lange Zickzack-Nähte in Regenbogenfarben, das bringt Farbe und Stimmung auf den schwarzen Mantel.

Nächster Stopp: ich bemerke, dass der Mantelkorpus, den ich letzten Herbst schon zu nähen begonnen habe, wohl imWinter beim Hängen eingegangen sein muss *hüstel* und der Weihnachtsbaumbehang, die Schoko-Ostereier und die trügerische Figursicherheit in dicken, flauschigen Wollpullovern meine Sanduhr dezent verbreitert haben dürften...passt also nicht mehr sooo gut...
Tja, und jetzt ist eseben ein legerer, ungefütterter Frühlingsmantel, mit einem roten pro-forma Knopf in der Mitte und vielen bunten Farben rund herum. Auch okay...oder was meint ihr?



Oh, ach ja, Premiere: mein erstes Kleidungsstück mir meinem eigenen Label (und endlich mal einen Schlingerl zum Aufhängen - vergesst ihr das auch immer?)!


Am Mittwoch werde ich ihn dann stolz auführen und gleich beim MMM einreichen - ja, auch wenn es dann 25 Grad hat und ich wie eine Irre schwitze. Aber das muss halt sein - Leiden für die Kunst! :)

Kommentare:

  1. Uihhh... sehr schön! Deinen Mantel mag ich sehr leiden :)

    Ich habe hier auch noch so eine UFO-Jacke (Evchen) fast fertig hängen.
    Aber ich mag den warm-roten Cordstoff nicht mehr... kopfschüttel...



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ja, das kenn ich - manchmal passt einfach irgendwas nicht mehr...dann lieber was Neues nähen!

      Löschen
  2. Wenn das so geklappt hat, mit dem Nähte übernähen - ist ja super! Und ein ganz toller Mantel! Deine Figur hätte ich auch gern, mir fehlt die Taille. Hab gerade vor dem Zuschneiden eines Kleidchens nochmal Maße verglichen. In der Hüfte hab ich laut Ottobre die 42, alles andere, z. B. in der Taille zwei Nummern größer!!! Ich glaube, ich sollte eigentlich ein Mann werden :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ich zeig dir am Mittwoch dann mal, wie der Mantel an mir sitzt... (ich war heute im Fitnesscenter, weil das Teil nicht mehr so passt, wie geplant...)
      Und ich bastle auch immer an allen Schnitten rum, weil ich 3 Größen im Oberkörper vereine. Frag mich nicht, wer die Konfektionen erfunden hat - und vor allem, wem die - ohne Änderungen - passen...

      Löschen
  3. Oh, sehr hübsch - vor allem die Stickereien haben es mir sehr angetan. :)
    Und süßes Label hast du da!

    Alles Liebe
    Lepi

    AntwortenLöschen
  4. Hi Lepi, danke, das ist nett von dir! Schön, dass du bei mir vorbeischaust.

    AntwortenLöschen