Mittwoch, 2. April 2014

Fledermaus - oder vom Hosendrama der Sanduhren

Heute ist mal wieder so ein Tag...

Ihr dürft jetzt einfach NUR das Fledermaus-Shirt anschauen. Mein Unterkörper zeugt nur wieder vom Dilemma, einer Sanduhr eine Hose anzuziehen...ich versuchs halt immer wieder, aber glücklich bin ich damit nur selten.
Das erklärt sicher auch den zweifelnden Gesichtsausdruck.
Aber da ich finde, dass die MMM-Bilder echt und ehrlich sein sollen, schneide ich jetzt Kopf und Beine nicht weg, sondern mute euch den Gesamteinduck zu. Ich weiß, ihr haltet das aus.
:)
 
Als Deko hab ich noch einen gerollten Jerseystreifen angenäht
Vorweg gleich mal, ich mag das Shirt sehr.
War gut zu nähen, nach eigenem Schnitt, fällt gut, Farbe passt, trägt sich angenehm. Passt.
Ich weiß nur nicht, womit ich es komibieren soll...
Weite Hose: sackiger Gesamteindruck
Enge Hose: öhm, tja, nicht wirklich mein preferiertes Kleidungsstück
Rock: passt irgendwie nicht zum Look
Und mehr fällt mir nicht mehr ein. - Aber tragen möchte ich es unbedingt.
Aber egal, ich zeig euch einfach, wie ich es heute trage:
Locker lässig mit meinem Püppi

Zweifelnder Blick nach unten
Hier bitte zu bewundern, wie die Seitennähte aufeinander passen. Tadaa!

Ihr fragt euch, was ich hier mache?
Na, ich zeig euch meine roten Lieblingsstiefletten, die mich durch den letzten Winter begleitet haben und glücklich machen. Ich finde, jede Frau braucht rote Schuhe, nicht wahr?!

Also falls noch jemand Ideen für Kobinationskleidungsstücke hat, immer her damit!

Und jetzt auf zu den MMM-Mädels, die heute sicher wieder bewundernswerte Werke präsentieren.

Kommentare:

  1. Ich finde Dein Outift absolut toll! Das Shirt ist klasse , besonders wie die Streifen an der Ärmelnaht aufeinander treffen. Vielleicht wäre ein Hose, die schmal um die Hüften sitzt aber am Bein etwas weiter fällt noch eine weitere Option. Um Deine schönen rote Schuhe beneide ich Dich ein wenig ;-) Die sind klasse. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Küstensocke, danke für das liebe Kompliment, ja, eine Hose mit weitem Bein probier ich auf jeden Fall noch dazu. Danke für den Input. Und jetzt muss ich schöne Sommerschuhe suchen gehen - bei dem Wetter müssen die hübschen Roten ja leider in den Schrank :)

      Löschen
  2. Ja, das wäre auch mein Tipp: entweder eine Bootcut-Jeans oder mit leichtem Schlag :)

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ja lustige Fotos! Und was gibt es da sich zu beschweren? Sieht
    doch alles super aus! Shirt passt doch zur Jeans! Ansonsten ginge
    bestimmt auch ein schwarzer Rock! Mir gefällt dein Shirt auf jeden Fall
    sehr, die Farben stehen dir auch total :) Und wie die Streifen
    aufeinander passen, ein TRAUM! :) Schön gemacht :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag ja deine Figur so wie sie ist- auch in Hose;)
    Das Shirt ist toll. Ich könnte mir einen Origamirock (Kleinformat) in Schwarz dazu gut vorstellen!

    AntwortenLöschen
  5. Das Shirt sieht klasse aus!!! Auch zur Jeans! Und Deine Schuhe sind suuperschön! Und das mein ich auch so, weil mich im Winter auch solche roten Stiefeletten begleiteten. Und jetzt bin ich fast ein wenig traurig, weil sie bei diesem (wirklich traumhaftem) Wetter leider nicht mehr tragbar sind...;-(
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Na gut, wenn so viele Vorschläge für ein Outfit mit Rock kommen, probier ich es vielleicht doch mal mit einem solchen...
    Und hach ja, so sehr ich mich auch über die Sonne freue, so schade ist es, dass die hübschen Stiefel und Stiefletten in den Winterschlaf müssen. Aber so haben wir etwas, auf das wir uns freuen können, wenn es wieder kälter und grauer wird :)

    AntwortenLöschen
  7. Super Schnitt. So was steht auch noch auf meiner Wish-List :)
    Ich hätte ja schmale Hose gesagt... oder das nächste mal stark verlängern und als Longpulli oder Kleidversion mit Leggins/treggins... sähe bestimmt super aus!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Dein Figurproblem kenn ich. Habe mir letztes Jahr ein Fledermausshirt genäht und dann letztendlich gekürzt, so dass der breite Bund in der Taille sitzt und nicht auf der Hüfte. Das macht eine etwas bessere Silhouette.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Also mit Schlaghosen wäre ich bei einer Sanduhr sehr, sehr vorsichtig. Wie du weißt, hab ich die selbe Figur und weiß daher leider wovon ich rede. Wenn du zu den (weiblichen) breiten Hüften auch noch unten die Hosen weit machst und dazu dann dieses (übrigens ganz tolle(!) Shirt) anziehst, das oben durch die horizontalen Streifen die Oberweite betont, dann wird das schnell zuviel. Auch eine Longpulliversion mit Leggins betonen nur das breite Gesäß. Du hast so eine schöne schmale Taille! Das solltest du betonen. Das von dir gewählte Outfit ist da - glaube ich - schon die beste Wahl. Der Blick fällt auf das Shirt und die Schuhe lenken den Blick nach unten... da fällt die schlichte Hose gar nicht ins Gewicht. Das sieht ganz prima aus - so wie es ist. BG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Yvonne, schön, dass du bei mir vorbei schaust. Ja, ich dachte mir auch, dass Longshirts nicht mein Fall sind. Das ist eher was für die Schlanken, Schmalen... Bootcut Jeans und leichte Schlaghosen finde ich ganz okay, aber nicht zu weit, das sehe ich ganz wie du. Danke für dein tolles Feedback, es ist immer schön, gleichgesinnte (und -geformte ;) ) zu treffen. LG, Jenny

      Löschen