Freitag, 18. April 2014

Österliche Kreativität

Ich freu mich heute nicht über Ostern, ich bin ja nicht so der Oster-Fan (ich mag Weihnachten viel viel lieber), aber weil ja nicht alle Menschen solche Ostermuffel sind, habe ich einer lieben Freundin ein Körbchen genäht und mit österlichen Leckereien gefüllt und die hat sich gefreut! Und darüber hab ich mich dann wieder gefreut. Also ein Freutag für uns alle :)


Innen aus Tante Emma Stoff und außen aus grasfrünem Wachstuch, damit sie das Körbchen nachher auch gleich als Utensilo weiter verwenden kann. Sie wird nämlich bald in die erste eigene Wohnung ziehen und da kann man nicht genug bunte Aufbewahrungskörbchen haben. Finde ich.

Außerdem gibt es noch einen einfachen Frühlings-Loop aus dünnem Jersey dazu. Endlich hab ich mal dran gedacht, ins Körbchen UND in den Loop ein Label einzunähen. :)


Und für die Mama der lieben Freundin hab ich noch 2 Baumel-Häschen genäht, die liebt nämlich ihre Osterdeko und hat jedes Jahr einen riesigen, dekorierten Osterstrauch.
Weil die Häschen etwas Vorderlage hatten, hab ich beim Füllen 2 Centstücke in die Hinterbeine gesteckt - bringt Glück und hält alles im Gleichgewicht :)


 Mit diesen österlichen Bildern wünsch ich euch ein sonniges Osterwochenende und viele Schokohasen!

1 Kommentar:

  1. Haha Moneten im Popo!!!! :D Aber sehr coole Idee und sehr schön umgesetzt. Auch dein Körbchen und dein Schal. Habe auch einige Körbchen genäht, aber etwas kleiner. :)
    LG LeoLilie

    AntwortenLöschen