Dienstag, 6. Mai 2014

An den Galgen! Mit dem Garn...

Manchmal sind es doch die Kleinigkeiten, die einem dem Alltag versüßen.
Und so eine herrliche, süße und (näh)lebenserleichternde Kleinigkeit zeige ich euch heute: meinen neuen Garnrollen-Umspul-Halter.


Jede Näherin kennt ja das Problem mit den großen Garnspulen, die besonderer Handhabung bedürfen und ich hab schon viele Lösungen dafür gesehen.
Natürlich gibt es da die gekauften Halterungen und dann die zahlreichen selbstgebauten aus Kaffeetassen, CD-Rohlings-Verpackungen und Kleiderbügeln.

So einen hatten der beste Mann und ich auch am Beginn meiner Nähzeit gebaut.


Und er erfüllte seinen Zwecks. Meistens. Allerdings hatte er die unangenehme Angewohnheit herrlich in Schwingung zu geraten und schrecklich hin und her zu wackeln, vor allem währends des doch rasanten Umspulen von Stickunterfaden auf Unterfadenspulen.

Der Wackelei überdrüssig beschlossen der beste Mann und ich, handwerklich tätig zu werden und nach ca. 12 Skizzen, zahlreichen Überlegungen, verworfenen Ideen und einige Geistesblitzen, entstand - tadaaa - unser neuer Mitbewohner: der Garngalgen.



Und hier auch gleich in seiner neuen Arbeitsumgebung und in Action.
Farblich haben wir das Design natürlich meinem Näheckchen angepasst, sodass er quasi getarnt seine Arbeit verrichten kann.


Und damit wurde sogleich blitzschnell und ohne Wackel-Frust der Vorrat an gefüllten Stickunterfadenspulen aufgefüllt.


Ich freu mich sehr über unsere gemeinsame Bastelaktion und natürlich über das tolle Ergebnis - wie gesagt, manchmal sind es einfach die kleinen Dinge, die uns glücklich machen.

Mal sehen, wer sich heute beim Creadienstag auch über neue Werke und Mitbewohner freut.

Kommentare:

  1. Lach ... klasse gemacht!
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  2. Coole Idee! :) Und sieht dazu noch echt dekorativ aus :) Und wie schön es bei dir aussieht und so ordentlich!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu, das war nur fürs Foto 😃 Meistens herrscht hier Chaos... Aber dekorativ ist es alle mal!

      Löschen
  3. ja, da hast du recht! die kleinen dinge......!
    ich habe mich auch schon über das wackeln geärgert, aber deine konstruktion sieht sehr standfest aus. gute idee!
    lg elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, steht bombenfest! Könnte jetzt ständig rumspulen - soviel Garn brauch ich gar nicht umgespult 😊

      Löschen
  4. Das ist ja mal eine tolle Idee!
    Ich setze die großen Spulen immer auf eine Kleinere leere Spule und das Ganze dann auf den Zapfen an der Maschine. Aber ich hab’ auch eine uralt-Bernina, bei der die Zapfen noch nach oben schauen ;-) Bei den neuen Maschinen, wo der Zapfen quer ist, hab’ ich mich schon tausend Mal gefragt wie man’s da wohl macht?!
    Jetzt weiß ich’s! Vielen Dank für’s zeigen ;-)

    Grüßle von der Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, so klären sich die kleinen Geheimnisse des Alltags.

      Löschen
  5. Klasse Idee, die werde ich mir gleich mal klauen, wenn ich darf. Männe hat bereits schon geschaut, aber das würde ich sogar noch alleine hinkriegen :D Danke für den Tipp.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber klar darfst du die Idee klauen. Freut mich ja, wenn ich dich inspirieren konnte! LG

      Löschen