Mittwoch, 17. Februar 2016

Brot und Butter am MeMadeMittwoch und alles create in Austria

Oh Mann, das ist ja ein ganz schön langer Titel.

Aber mein heutiges Outfit steht im Zeichen dieser drei wunderbaren Linkparties und daher will ich heute auch einmal alle nennen.

Im Rahmen des BrotundButter Projektes hatte ich ja beschlossen, mehr auf Shirts zu achten, die ihre Besonderheit am Ausschnitt oder im vorderen oberen Bereich haben, sodass sie auch mit einer Weste, Jacke oder Blazer auch noch spannend anzusehen sind.

So ganz optimal sind diese Ideen beim aktuellen Shirt noch nicht umgesetzt, weil das Motiv zu groß ist und zu tief sitzt, um wirklich zur Geltung zu kommen bei einer (halb geschlossenen) Jacke, aber ich nähere mich an.


Nach zwei herrlichen Tagen in Graz bei der lieben Tina, aka Ernas Enkelin, war ich ausreichend angeteasert um meinen Plotter wieder in Betrieb zu nehmen, der bis dahin ein einsames und triestes Dasein fristete und nur hie und da zum Schneiden meiner EPP Schablonen herhalten darf.
Also habe ich mir fix ein Motiv ausgesucht, dass zu meiner aktuellen Stimmung passt, und das schlichte Shirt aus dunkelgrauem, meliertem Jersey aufgepeppt.


Nach (bisher) 4-maligem Nachpressen wurde daheim beschlossen, dass ich nach dem Umzug eine Textilpresse bekomme, da weder meine Nerven noch die meines Mannes noch das Bügeleisen diese Strapazen aushalten...

Das Shirt selbst ist ein Feldermausschnitt, den ich diesmal ohne Bündchen an Bauch und Ärmeln genäht habe. Ich finde, der Schnitt passt mit dieser Änderung überraschend gut zu meiner Silhouette.
An den Ärmeln habe ich Riegel mit Knöpfen angebracht. Das wollte ich schon lange probieren und diesmal hat es einfach gepasst.



Und hier noch der Riegel im Detail.


Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Shirt.

Ein wenig wärmer könnte es draußen noch werden, damit ich die Riegel nicht immer unter langen Ärmeln verstecken muss, aber das wird schon werden.

Schnitt: selbstgezeichnetes Fledermausshirt
Stoff: Stoffland in Graz
Plotterdatei: Silhouettestore

Kommentare:

  1. Das Shirt hat einen tolle Form. Weißt du noch, welcher Schnitt das ist?
    LG ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ella, Danke! Oben bei "Schnitt:" steht's dabei,:) ist ein selbstgezeichneter Schnitt, geht aber sicher mit jedem Fledermausshirt mit angeschnittenen Ärmeln. LG, Jenny

      Löschen
  2. Der Schnitt ist dir wunderbar gelungen und das mit dem Riegel am Ärmel ist voll professionell ... Den Plott finde ich auch ein wenig zu tief, da hast du recht... es ist nicht störend, aber höher wäre einfach besser... uns schön, dass du bald ein neues Baby bekommst... nach dem Umzug ist bestimmt besser, weil es ist vermutlich schwer...
    GLG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, immer diese Positionierungen...aber ich mach es dann einfach nochmal und nochmal und nochmal, wenn ich die Presse habe :) LG, Jenny

      Löschen
  3. Das passiert mir auch immer wieder, dass das Motiv zu tief rutscht, aber zum Glück fällt das ja meistens nur uns selber auf! ;)
    Mir gefällt das Shirt jedenfalls...

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist es ja - meistens fällt es nur uns selber auf :) Freut mich, wenn es dir gefällt! Danke und LG

      Löschen
  4. Cooles Shirt, gefällt mir sehr mit den farblich akzentuierten Knöpfen und Nähten. LG, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuhu, Danke!! Ja, ich mag die Kontraste auch. Ist immer mutig, mit Kontrastnähten zu arbeiten, da sieht man jeden Wackler...aber wer schaut schon so genau :) LG Jenny

      Löschen