Dienstag, 10. Mai 2016

Penguin Love

Ich hatte euch ja schon einmal von meiner Näh- und Backkooperation mit Christina erzählt, die uns vorsichtige Einblicke in die Hobbywelt des jeweilig anderen gewährt.
Wobei "Hobby" bei Christina ja nicht stimmt, da sie ihr Hobby samt Meisterkonditor-Ausbildung zum Beruf gemacht hat und in ihrem frisch gegründeten "Mehlspeis-Labor" Torten und Süßes aller Art zaubert.

Sie war auch diejenige, die vor genau einem Jahr die besten Pinguin Cakepops zu unserer Hochzeit gebacken und gebastelt hat. Ja, es sollten unbedingt Pinguine sein :) 65 Stück davon bitte...

Und da es am letzen Wochenende unseren allerersten Hochzeitstag zu feiern galt, wollte ich es selbst auch einmal versuchen und zum Hochzeitstagsfrühstück Pinguin Cakepops kredenzen.

Folglich haben wir 2 tage davor Christinas Küche mit Farben und Massen verunstaltet und ich wurde geduldig in die Schule des Wutzelns und Tunkens eingeführt.



Man beachte hier bitte die Vielfalt der Körperformen...das soll so...
Okay, die richtig perfekten Runden, die hat Christina gewutzelt...Übung macht halt den Meister..

Als Tipp für die richtige Präsentation bei Tisch hat mir die Meisterkonditorin geraten, das Glas zur Hälfte mit Zucker zu füllen. So haben die Stiele guten Halt und das Glas steht sicher.
Zucker...hab ich keinen daheim...und auch Mehl oder Gries fehlt mir...also habe ich das Glas mit etwas gefüllt, das wir in rauen Mengen zu Hause haben. Würfel.



Stand auch sehr sicher...

Und auch die Handvoll anders verzierten Cakepops (damit beim Tunken keine Langeweile aufkam), wurde sehr stilvoll dargeboten.



In einem Glas gefüllt mit Knöpfen. Gibt es hier ja auch genug... :)



Insgesamt haben sowohl Wutzeln und Tunken als dann auch Präsentieren und Verkosten mächtig viel Spaß gemacht.

Danke an Christina für die guten Ratschläge und das Zur-Seite stehen und danke an meinen Mann, der auch die schielenden Pinguine mit den seltsamen Tunknasen an unvorteilhaften Stellen mit Liebe und ohne eine Miene zu verziehen, verputzt hat.

Mahlzeit allerseits!

Verlinkt bei: Creadienstag, CiA - Create in Austria
Rezept: Mehlspeislabor

1 Kommentar:

  1. Die find ich ja aller-entzückendst, deine Pinguine! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen