Mittwoch, 22. Juni 2016

Black and White

Der Sommer ist (wieder?) da. Mal sehen, ob er jetzt bleibt...

Heute zeig ich euch etwas eher Ungewöhnliches - ein relativ braves Schwarz-Weiß-Kleid mit kurzen Ärmeln.

Es ist mein zweites "EasySummer" vom Probenähen (das dritte im Marine-Look kommt dann nächste Woche) und kommt ganz seriös daher.


Der Schnitt sitzt wieder sehr gut und es fühlt sich großartig an. Der Stoff ist ganz leicht und sommerlich, das macht es zu einem Allrounder für den ganzen Sommer.


Im Gegensatz zum bunten Dreieckskleid von vor zwei Wochen, hat das hier kurze Ärmel, damit ich es auch an einem sommerlichen, aber trotzdem seriösen Bürotag tragen kann.

Dafür habe ich den Ausschnitt ein klein wenig vergrößer. Vielleicht werde ich ja mal zufällig irgendwie braun - dann möchte ich das sicher auch am Hals zeigen.


Insgesamt ein schlichtes, unaufregendes alltagstaugliches Kleid.
So mag ich das im Sommer am Liebsten.
Morgens aufstehen, rein ins Kleid, fertig angezogen - und los.
Dafür eignet es sich perfekt.

-----------
Ich füttere euch ab heute mit mehr Infos zu den Kleidungsstücken.
Bei anderen finde ich das ja immer sehr praktisch, da möchte ich euch dasselbe anbieten.
Sagt mir doch bitte Bescheid, ob euch diese Infos interessieren.
-----------

Anpassungen: Halsausschnitt erweitert
Genähte Größen: BU 40, TU 36, HU 40/42
Material: dünner (Getupfter) und mitteldicker (weißer) Jersey
Stoffverbrauch: knapp 100cm von Getupften, ca 30cm vom Weißen
Zeit: wenn man mal den Schnitt bei der Hand hat, geht es sehr schnell. Ca 20 Minuten fürs Zuschneiden, dann ratz-Fatz 8 Nähe genäht und dann am Ende eine Runde Versäumen, also ca. 75-90 Minuten mit allem Drum und Dran (und Tratschen...ich hab ja bei ALLES NÄHT genäht...)

Fazit: Ich finde den Look ein wenig ungewöhnlich an mir, aber da kann der Schnitt nix dafür...das liegt wohl eher am strengen schwarz-weiß (und dem Haarreifen).
Insgesamt ein schlichtes, unaufregendes alltagstaugliches Kleid. Sitzt, passt, wackelt und hat Luft.

Neu ist auch eine Bewertung, die ich euch ab heute zeige.  
Sie richtet sich genau danach, was für mich zählt: die Tragehäufigkeit!
Also heißt sie (noch etwas sperrig): THS - TrageHäufigkeitsSkala.
Das bedeutet: an wievielen Tagen - von möglichen gerundeten 30 im Monat - würde ich das Stück gerne tragen (unabhängig von passendem Wetter, Anlässen und dafür nötigen Waschgängen).
Also 30 ist das Höchste und bedeutet, am Liebsten würde ich das Kleidungsstück jeden Tag tragen.

Bewertung auf der THS: 7/30 (also ca. einmal pro Woche plus hie und da am Wochenende.)

Kommentare:

  1. Das Kleid steht Dir sehr gut. Allerdings betrachten wir beimm MMM Sachen,die als Probegenähtes für einen neuen Schnitt sind als Werbung.Und der MMM soll werbefrei bleiben, deshalb wird Dein Beitrag aus der linkliste gelöscht.Wir würden uns freuen, wenn du demnächst mit anderen für Dich genähten Sachen wieder mitmachst.
    LG Dodo vom MMM Team

    AntwortenLöschen
  2. Hm, die vom MMM schreiben in den Regeln explizit, dass Probegenähtes nicht erwünscht ist, aber so ganz versteh ich das nicht, warum du dann einige Monate später, wenn der Schnitt nicht mehr neu ist, ihn dann doch zeigen darfst... Na, wie auch immer.
    Infos zu Kleidungsstücken find ich immer super! Bitte mehr davon. Und ganz geniall deine "THS" :-) Auf die Idee musst' mal kommen... Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid ist wirklich sehr hübsch geworden! Ich mag es persönlich ja eher schlicht und daher finde ich deine Stoffwahl sehr gelungen! Würde ich sofort gern anziehen!
    Ganz lieben Gruß!
    Susanna

    AntwortenLöschen